Skip to content

Deutschland Online

Seit geraumer Zeit finden sich in den Medien und in einschlägiger Literatur Schlagwörter wie „Bürger ans Netz“, „Schulen ans Netz“ und vieles mehr. Fest steht, dass es heute unabdingbar ist, über einen Internetanschluss zu verfügen bzw. sich in öffentlichen Einrichtungen wie Schule, VHS, Internetcafé etc. Zugang verschaffen zu können. Sie konnten sich auf unserer Seite bereits darüber informieren, welche Chancen und Risiken die stetig ansteigende Internetbenutzung mit sich bringt.

Neben genannten Möglichkeiten darf nicht vergessen werden, dass es vor allem darauf an, Deutschlands Zukunft für die Medienwelt vorzubereiten. Was soll das im Klartext aber heißen? In der Schulausbildung sollte zum Beispiel einiges dafür getan werden, um die nötige Medienkompetenz der Schützlinge zu optimieren. Das schließt die wertneutrale Analyse, die kritische Reflexion sowie die aktive Medienarbeit mit ein.

Im Sinne eines fächerübergreifenden Unterrichts sollte es Ziel der bildungspolitischen Bemühungen sein, Medienkompetenzen auszubilden. Das Problem des „Social Networking“, also Plattformen wie MySpace und Facebook, und damit verbundene Risiken des Datendiebstahls sollten im Unterricht thematisiert werden. Viel zu leichtfertig stellen Jugendlichen ihre Daten nämlich ins Internet, ohne darüber nachzudenken, dass Dritte ihre Daten womöglich weiter verwenden.

In den Medien ist derzeit die Rede vom „gläsernem Bürger“, also die völlige Durchsichtigkeit eines jeden Internetbenutzers. Wer war mit wem auf welcher Party? Was treibt der Angestellte so in seiner Freizeit? Viele Internetnutzer sind sich des Weiteren nicht im Klaren darüber, für wie lange ihre Daten im Internet eigentlich gespeichert werden können. Alle diese Problematiken sollten im Rahmen eines Unterrichts, der auf Medienkompetenzen abzielt, zum Gegenstand werden. Informieren Sie sich entsprechend und bauen Sie Ihren persönlichen Zaun um kontrolliert mit den Informationen über Sie im Internet umgehen zu können.

Das Internet birgt selbstverständlich zahlreiche Möglichkeiten, den Alltag angenehmer zu gestalten. Dennoch sollte auf eine mediale Aufklärung gepocht werden. Dazu kommt noch, dass die Wege, sich Materialien, Informationen und Nachrichten zu beschaffen, durch das Internet beinahe unendlich sind, was dazu führt, dass eine gezielte Selektion des Materials und eine dementsprechende Aufbereitung unabdingbar sind. Sucht man beispielsweise ein Kettcar für die Kids. Wie geht man hier am besten vor? Sicherlich lohnt es sich im Internet Preise zu vergleichen und auf Empfehlungen von anderen zu hören. Dennoch sollte einem bewusst sein wie viel man dann bei einem online kauf von sich preisgeben möchte oder muss, wie man feststellt ob Seiten und Informationen serios und sicher sind. Wie das in Zukunft geschult werden kann, werden die Entwicklungen im bildungspolitischen Bereich noch zeigen.

Comments are closed.