Skip to content

Der elektronische Personalausweis

Ab diesem Jahr ist es soweit, der elektronische Personalausweis wird eingeführt, und zwar ab dem November 2010. Der Personalausweis soll langfristig die bisherigen Modelle auslösen. Durch das handliche Scheckkartenformat ist er besonders einfach in Geldbörsen und Co. zu integrieren. Besonderes Highlight beim elektronischen Personalausweis: Die Daten, die heute einfach vom Ausweis abgelesen werden können, werden beim neuen elektronischen Ausweis zusätzlich auf einem Chip gespeichert. Dadurch können sich die Menschen auch im Internet ausweisen. Ob gegenüber der eigenen Bank für das Online Banking, Dienstleistern im Web oder den Behörden, die viele Behördengänge schon online möglich machen – der elektronische Ausweis schafft die Möglichkeit, sich virtuell zu identifizieren.

Doch nicht nur die Behörden erhalten Daten über den Nutzer, sondern genauso bekommt der Nutzer ein Zertifikat. Dieses sagt aus, ob die betreffende Webseite dazu berechtigt ist, die Daten vom elektronischen Ausweis auszulesen. Die genaue Vorgehensweise wurde schon mehrfach in Videoproduktionen vorgestellt. Dabei kann man im bewegten Bild genau sehen, wie die Ausweisung im Internet künftig ablaufen wird. Ein Kartenlesegerät, das viele Menschen heute schon für das Online Banking nutzen, ist die wichtigste Voraussetzung für die virtuelle Identifizierung, was man auch in den Videoproduktionen immer wieder sehen kann.

Ebenfalls entfallen lästige Behördenwege, selbst wenn für Anträge und Co. die persönliche Unterschrift des Nutzers nötig wird. Es besteht nämlich die Möglichkeit, ein Zertifikat zu beantragen, welches die elektronische Signatur ermöglicht. Dieses wird auf den neuen Ausweis aufgeladen und anschließend kann man mittels digitaler Signatur auch zahlreiche Anträge über das Web stellen. Das spart nicht nur Zeit, sondern vielfach auch Geld. Beim elektronischen Personalausweis wird auf jeden Fall ein biometrisches Foto integriert werden. Weiterhin können auf freiwilliger Basis zwei Fingerabdrücke auf dem Chip gespeichert werden. Damit wird der elektronische Personalausweis außerdem zu einem besonders sicheren Reisedokument. Durch das biometrische Foto und die Fingerabdrücke können außerdem fremde Personen den eigenen Personalausweis nicht nutzen. Sie werden von den Behörden schneller entlarvt.

Comments are closed.